Masterplan SACHSENTAKT 21 - Qualittsoffensive fr den Bahnverkehr in Sachsen
Sie sind hier: Aktuelles
18. Januar 2013

Neuer EU-Führerschein: Vertane Chance für verbindliche Gesundheitschecks


Ab dem 19. Januar sind Pkw-Führerscheine nicht mehr unbegrenzt gültig, sondern müssen alle 15 Jahre neu beantragt werden. Dazu erklärt Stephan Kühn MdB, Sprecher für Verkehrspolitik:

Die Bundesregierung hat die Chance vertan, im Zuge der EU-Führerscheinnovelle verpflichtende  Gesundheitschecks für alle Autofahrer einzuführen.

Regelmäßige Gesundheitsüberprüfungen könnten dazu beitragen, bei Führerscheinbesitzern gesundheitsbedingte Einschränkungen der Fahrtüchtigkeit frühzeitig zu erkennen, damit sie entsprechende Beratung erhalten und bei der Selbsteinschätzung ihrer Fahrtüchtigkeit unterstützt werden.

Nach wie vor ist das Risiko, im Verkehr zu verunglücken, viel zu hoch. Im Jahr 2012 starben bei Verkehrsunfälle 3.700 Menschen, mehr als 51.000 wurden schwer verletzt. Das zeigt deutlich: Verkehrssicherheitsarbeit ist kein Selbstläufer! Gesundheitschecks werden von der EU empfohlen und in anderen Ländern längst umgesetzt. Die eigene Fahrtauglichkeit falsch einzuschätzen ist keine Altersfrage, sondern kann für Junge und für Alte gleichermaßen gefährlich werden und damit für andere Verkehrsteilnehmer.


Landtagsfraktion .  Wir sind Klima .  Hochschulreform .  Mobilitt .  Landesverband